verkleinert

Bad Sobernheim

www.NABU.de

WWW.NABU-RLP.de

 Naturschutz
 Artenschutz
 Biotopschutz
 Umweltschutz

fledermaus_0004
K1024_Eingescannt mit 22.11.2012 11-45-1-1
Scan_20151124_112226 freigestellt
Schwalben willkommen Schild1

Siehe Aktionen

eule_0037
NABU_Logo_invers_4c

Verantwortlich

Rolf Model

06751 94566

Pferdsfelder Str.11

55566

Bad Sobernheim

romoso@t-online.de

logo_nabu_www_nabu_de

Herzlich willkommen bei der NABU-Gruppe Sobernheim e.V..

animierte-email-bilder-101
home

www.nabubadsobernheim.info    

animierte-telefon-bilder-25

 20. April  2019

nabubadsobernheim@t-online.de,

+49 6751 94566

 

Ostermontag 22.04.2019 um 7:30 Uhr Frühlingserwachen an der Costa Boosa-

Vogelstimmen und mehr.

Treffpunkt 55596 Boos/Nahe Bahnhofstraße , am Bahnübergang.

Leitung Karl-Heinz Fuldner Tel. 06758-7023. Entfällt bei Regen.

------------------------------------------------------------

 

 

1-P1010005
2-P1010022

 

 

 

3-P1010023

 

Storch baut in der Nähe von Simmertal  auf dem hohen Kamin einer Mühle.

Bilder Klaus Becker

 

Wegen einer unbekannten Adressenänderung auf sicheres FTP war die Homepage leider 9 Tage außer Betrieb!

 

Amphibienaktion 2019 ist abgeschlossen

Die NABU-Gruppe Sobernheim e.V. bedankt sich herzlich bei den vielen kleinen und großen Helfern an den Amphibienfangzäunen in Monzingen, Auen und Seesbach/Simmertal. Sie haben bei Wind und Wetter an fast 30 Tagen fleißig den Tieren über die Straßen geholfen und sie vor dem sicheren Verkehrstod bewahrt.

Damit haben Sie das Weiterleben und die Fortpflanzung der Amphibien unterstützt und dem Artensterben entgegen gewirkt. Sie können sicher sein, etwas vorbildlich gutes für den Natur -und Artenschutz getan zu haben.

Ein ganz großes LOB und DANKESCHÖN!!!!   Rolf Model

 

Vogelexkursion am 24.03.2019

Liebe NABU-Freunde,

heute Morgen konnte ich um 7.30 Uhr zur Vogelstimmenexkursion "Frühlingserwachen an der Costa Boosa" 11 Teilnehmer aus Bad Kreuznach, Boos, Bad Sobernheim, Meddersheim und Monzingen begrüßen. Wir gingen langsam immer wieder eine Pause einlegend zum Lauschen und Beobachten - den Radweg am Naheufer entlang. Am Ende hatten wir gegen 10 Uhr 32 Vogelarten gehört oder beobachtet. Die Vielfalt der Stimmen machte es manchmal garnicht so einfach, einen bestimmten Vogel herauszuhören. Besonderes Staunen erweckte ein fast rein weißer Vogel, der in Höhe des Bootshauses an des rechte Naheufer flog und dort im Schilf und Ufergesträuch weiter beobachtet wurde. Es handelt sich dabei wohl um eine albiotische Elster, wie wir aus den undeutlichen Sichtungen und dem Verhalten des Albinos schließen konnten.

Als botanische Rarität schauten wir uns auch die Schuppenwurz an, die am Anfang des Naturschutzgebiets zwischen Radweg und Ufer zahlreiche Blütenstände geschoben hat. Die Art lebt als Vollparasit von den im Frühjahr nährstoffreichen Xylemsäften der Weiden und siedelt sich in deren Wurzelbereich an. Der Rest der Pflanze lebt unterirdisch, nur die Blütenstände erscheinen im Frühjahr an der Erdoberfläche.

 

 

 

Schuppenwurz1

Gewöhnliche Schuppenwurz (Lathraea squamaria)

Schuppenwurz 2

Am Ostermontag, 22. April, soll das Gebiet erneut begangen werden, wenn einige Zugvögel das Klangspektrum noch erweitern. Liebe Grüße Karl Heinz Fuldner

 

Brücken- Absperrung

und jetzt auch noch ein Schild!

“Hochsicherheitstrakt ???”

Schild
Storch

 

Der Storch schaut sich schon mal unser Gebiet an. Anscheinend hat er von Eimers Kamin eine gute Aussicht auf Bad Sobernheim.

21.03.2019 Foto Alice Vehling

Der neue NABU-Werbefilm ...Natur braucht Freunde!-YOUTUBE!

Wie vielfältig der NABU heute ist, zeigt auch unser neuer Image-Film: https://youtu.be/kFomplz6-dA  schauen Sie ihn sich gleich an und seien Sie stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben.

Bitte nachfolgenden Termin schon mal vormerken!

Reiner Michalski NABU-KH, lädt hiermit schon mal für die

Feier der NABU-Gruppe Bad Kreuznach ein.

Samstag, 21. September 2019  ab 16:00 Uhr


Sommerfest - 40 Jahre NABU Bad Kreuznach


Treffpunkt: Grillplatz am Forsthaus Langenlonsheim


Kontakt: 06731 / 547566 NABU.BadKreuznach@NABU-RLP.de


Um Anmeldung wird gebeten!
 

Wir würden uns freuen, wenn ihr zahlreich erscheint!

Artenschutzprojekt RLP

 

Die Klotzbeute für die dunkle Biene -Westliche Honigbiene (Apis Millifera)- ist fertig und steht auf der

Streuobstwiese!

Einzug der Bienen voraussichtlich im Frühjahr  2019.

Innen eingepinselt mit Katzenminze.

Auf dem  Boden steht Futter mit Zucker,Honig und Kamillentee.

 

DSC06750

Neue App fürs Handy:   Animal Tracker

 Animal Tracker | Max-Planck-Institut für Ornithologie
www.orn.mpg.de/animaltracker

Verfolgen Sie mit der Animal Tracker App die Routen von Wildtieren

auf der  ganzen Welt fast in Echtzeit! Wo sich die Tiere auch befinden.

 

 

Achtung !!

Neuer Leitfaden zum Rotmilan schafft Orientierung

 

Der Leitfaden ist auf der Webseite des LfU online abrufbar unter: https://lfu.rlp.de/fileadmin/lfu/Naturschutz/Dokumente/Erneuerbare_Energien/Leitfaden_Rotmilan_RNA_2018_07_23_LfU_final_MUEEF.pdf

 

 

Amphibienleitanlage L229

 

Mitte März 2019 Neues aus der Gruppe

Inzwischen hat die NABU-Gruppe 51 Grundstücke (36.067 qm / 3, 6067 ha) in der Nähe des alten Steinbruchs -Peschet- in Monzingen erworben.

Jetzt ist auch eine Versetzung der Amphibienleitanlage um ca. 6 m in Richtung Wiese möglich. Dies ist Notwendig wegen verschiedenen Leitungen (Wasser usw.)am Rand der L229.

Dem Bau der Anlage steht von unserer Seite nichts mehr entgegen.

 

 

LBM-KH 25.03.2019

Ein realistischerZeitplan könnte daher wie folgt aussehen:

Überarbeitung der Planunterlagen:bis Ende Mai 2019

Durchführung eines kleinen AV zum Erhalt der naturschutzfachlichen und wasserrechtlichen Genehmigung: bis Ende Juli

Klärung der Finanzierung durch den LBM Rheinland-Pfalz bzw. das MWVLW:bis Ende September

Bauvorbereitung/Ausschreibung/Vergabe: bis Ende 2019

Bau:ab März 2020

Aus meiner Sicht muss voraussichtlich noch eine Amphibiensammelaktion des NABU erfolgen.

 

Baumreihe