Amphibienaktion 2019

NABU-Gruppe Sobernheim e.V. 

Pferdsfelder Straße 11, 55566 Bad Sobernheim  | 06751 94566 | nabubadsobernheim@t-online.de

31/01/2019.01.2019

Hans-Dirk Nies, 1. Kreisbeigeordneter                 

Kreisverwaltung Bad Kreuznach

55543 Bad Kreuznach                                               

 
Sehr geehrter Herr Nies,                        

wie all die Jahre vorher, steht die Amphibienwanderung in nächster Zeit an!

Erfreulich ist, es tut sich was in Sachen Amphibienleitanlage Monzingen L229.

Die notwendigen Planungen sind vom LBM-KH in Verbindung mit der Fa. LF-Plan fast fertig.  Der nächste Schritt wird die Lösung der Finanzierungsfrage darstellen. Es bleibt zu hoffen, dass die gemachten Versprechungen diesmal auch eingehalten werden. Wir bitten um Unterstützung!

Wir tätigen Naturschützer sind wieder ein Jahr älter geworden. Einige unserer bewährten Helfer werden in diesem Jahr nicht mehr erscheinen. Der Verkehr im Sammelbereich L229 ist enorm gestiegen. Die Bereitschaft am Abend bei Wind und nassem Wetter, für einige Stunden am Zaun Amphibien zu sammeln, lässt merklich nach.  Das verstärkte Entfernen von Bäumen und Hecken am Straßenrand verändert die Landschaft und beseitigt Versteck-, Rückzugs- und Lebensräume, für Vögel, Insekten und Amphibien.

Alle reden und schreiben, wie wichtig die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen doch ist, wir merken ständig, dass es bei der Umsetzung gewaltig hapert!

Wir bitten Sie, die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen - Verkehrsregelung in der Amphibienzeit für die Sammelstrecken Monzingen-Langenthal, Daubach-Auen und Simmertal-Seesbach- wieder zu veranlassen. Für anstehende Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen.

Rolf Model

Info:     1) LBM-KH,    2) KV-KH Amt 6 Untere NatBeh    3) KV-KH-Amt-3 Straßenverkehr

 

NABU-Gruppe Sobernheim e.V.

Pferdsfelder Straße 11, 55566 Bad Sobernheim  | 06751 94566 | nabubadsobernheim@t-online.de

31.01.2019

 

Landesbetrieb MOBILITÄT

55543 Bad Kreuznach                                                               

      Sehr geehrte Damen und Herren!    
Es ist wieder ein Jahr vergangen und die Amphibienwanderung steht, wie jedes Jahr, vor der Tür.
Unsere Hoffnung auf „eine“ zukunftsorientierte feste Lösung macht gerade dankenswerter Weise, in Ihrem Hause für die L229 in Monzingen planerische Fortschritte. Wir hoffen jetzt auf eine möglichst „Zeitnahe Finanzierung“ durch das Land-RLP.

Für die Aufstellung der Zäune und die Zusammenarbeit mit Ihren Dienststellen in Kirn und Bad Sobernheim im Jahre 2018 möchten wir uns bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern ausdrücklich herzlich bedanken.

Wir haben bei der Kreisverwaltung beantragt:
Für die Sammel-Strecken von Daubach nach Auen, von Simmertal nach Seesbach und von Monzingen nach Langenthal bitten wir um Hinweisschilder  (Amphibien) und für die Geschwindigkeit um  Gebotsschilder runter auf 50 km/h. Es ist uns möglich, die Schilder zur Sammeleinsatzzeit in „Beachtungsansicht“ und nach getaner Sammlung zurück zu drehen, wenn es die Wanderung zulässt. Wir meinen, dies würde den Absperrungsgrund ehrlicher und konkreter für die Verkehrsteilnehmer machen.

Vereinfachung: Durch erhöhten Personaleinsatz beim Sammeln war es uns möglich auf die Straßenabsperrung Daubach –Auen in der Vergangenheit zu verzichten. Wir stellten fest, dass diese Straße zu Nachzeiten wenig befahren wird und die meist einheimischen Nutzer gut auf die Hinweise und Geschwindigkeitsschilder am Sammlungsort reagieren. Es wird deshalb vorgeschlagen dieses Jahr ohne Vollabsperrungsmaterial auszukommen. Sollte sich die Situation in Zukunft ändern, möchten wir uns aber die Option „Vollabsperrung“ erhalten.

Leider ist der Sammeleinsatz für die Amphibien Wetterabhängig, was keine große Terminplanung zu lässt. Wir bitten zu beachten, dass kurzfristiger Einsatz zum Schutz von Mensch und Tier notwendig werden kann.

Mit der Bitte um Veranlassung und Unterstützung!
Mit freundlichen Grüßen

Rolf Model

P.S. Sobald die Erdtemperatur der Straßen-Bankette es zulässt, werden wir die Gräben für  die Fangzäune mit unserem Einachser ziehen.
 

Info: 1) KV-KH 1. Kreisbeigeordneter   2) KV-KH Amt-3 Straßenverkehr   3) KV-KH Amt 6 UNatBeh

 

NABU-Gruppe Sobernheim e.V.

Pferdsfelder Straße 11, 55566 Bad Sobernheim  | 06751 94566 | nabubadsobernheim@t-online.de

30. Januar 2019

Amt 3 – Sicherheit, Ordnung u. Verkehr

Kreisverwaltung Bad Kreuznach

Industriestraße 36

55543 Bad Kreuznach                                           

                      

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
                                                                 


Es ist fast ein Jahr vergangen und die Amphibienwanderung steht, wie jedes Jahr, vor der Tür.

Wir danken Ihnen für die geleistete Unterstützung im letzten Jahr herzlich und bitten Sie höflich den nachfolgenden Antrag wieder zu unterstützen.

Antrag – Amphibienaktion 2019,

zum Schutz von Mensch und Tier!

Für alle Amphibien-Sammel- Strecken an den Straßen von Daubach nach Auen, von Simmertal nach Seesbach und von Monzingen nach Langenthal bitten wir um die Aufstellung von Hinweisschildern (Amphibien) und Gebotsschildern (Geschwindigkeitsbegrenzung) runter auf 50 km/h durch den Landesbetrieb Mobilität. Wir halten 50 km/h für eine realistischen Wert.

Unsere Helfer drehen gerne die Schilder zur Sammeleinsatzzeit in „Beachtungssicht“ und anschließend wieder zurück wenn es die Wanderung zulässt. Wir denken, dies würde den Absperrungsgrund ehrlicher und konkreter für die Verkehrsteilnehmer machen.

Anmerkung-Vereinfachung
Durch erhöhten Personaleinsatz beim Sammeln, war es uns in der Vergangenheit möglich, die volle Straßenabsperrung zwischen Daubach und Auen wegzulassen. . Wir stellen fest, dass diese Straße zu Nachtzeiten wenig befahren wird und die meist einheimischen Verkehrsteilnehmer gut auf die Warn- und Geschwindigkeitsschilder am Sammlungsort reagieren. Es wäre deshalb möglich, hier auf das Vollabsperrungsmaterial zu verzichten. Sollte sich die Situation in Zukunft ändern, möchten wir uns aber die Option „Volle Absperrung“ erhalten.


Wir bitten um Befürwortung und rechtzeitig Veranlassung der Schutzmaßnahmen!

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Model

Info: 1) KV-KH 1. Kreisbeigeordneter   2) LBM-KH    3) KV-KH Amt 6 UntereNatBeh

 

Die ersten Schreiben zur Amphibienakrtion 2019 sind unterwegs.!

fledermaus_0004
NABU_Logo_invers_4c

05.Februar 2019

 Naturschutz
 Artenschutz
 Biotopschutz
 Umweltschutz

www_clipart-kiste_de_062
logo_nabu_www_nabu_de
verkleinert

Bad Sobernheim

K1024_Eingescannt mit 22.11.2012 11-45-1-1
eule_0037
Scan_20151124_112226 freigestellt

 

www.nabubadsobernheim.info    

nabubadsobernheim@t-online.de,

+49 6751 94566

Herzlich willkommen bei der NABU-Gruppe Sobernheim e.V..

animierte-telefon-bilder-25
animierte-email-bilder-101
home
Schwalben willkommen Schild1

Siehe Aktionen

Verantwortlich

Rolf Model

06751 94566

Pferdsfelder Str.11

55566

Bad Sobernheim

romoso@t-online.de

www.NABU.de

WWW.NABU-RLP.de